Aktuelles


Hier geht es zum Nachbericht von

Radio Bamberg TV  :

Galakonzert mit 3 Tenören

aus drei Kontinenten war in der 

 

 Konzerthalle Bamberg am 5.01.2018 um 19.30 h!

 

"Weihnachtlicher Neujahrsgruß"

 

Nach den großen Erfolgen der ersten beiden Galakonzerte in den vergangenen Jahren und der immensen Nachfrage wird das Galakonzert mit dem Titel „Weihnachtlicher Neujahrsgruß“ diesmal im großen Keilberth-Saal der Konzerthalle stattfinden. Mit dabei wieder drei erstklassige Tenöre aus drei unterschiedlichen Kontinenten: Martin Fösel, gebürtiger Bamberger, Pieter Roux, in Südafrika geboren und Iago Ramos aus Brasilien!

Alle drei Außnahmesänger sind mit großem Erfolg seit etlichen Jahren auf verschiedenen Opern-und Konzertbühnen national und international tätig. Begleitet werden Sie am Flügel wieder von Beate Roux, ebenfalls gebürtige Bambergerin, eine hervorragende Pianistin und international sehr gefragte Begleiterin. Patrick L.Schmitz wird diesmal das Programm als Rezitator bereichern und der in Bamberg und darüber hinaus sehr bekannte Mischa Salzmann von Radio Bamberg wird als Conférencier durch das Programm führen.

Als „Friends“ der 3 Tenöre können Sie auch dieses Jahr wieder hochkarätige Musiker erleben: Feodora-Johanna Mandel, Harfe und Till Fabian Weser, Trompete (Mitglied der Bamberger Symphoniker). Außerdem der Kinderchor „Heinrichsspatzen“ Bamberg und der Gospelchor „The next sparrows generation“ unter der Leitung von Anita Fösel sowie die Chorgemeinschaft Cäcilia Großenseebach/Happy Voices mit ihrem Dirigenten Udo Reinhart. Genießen sie bekannte Weihnachtsmelodien und ein musikalisches Feuerwerk zum neuen Jahr mit Highlights aus Oper und Operette von Verdi, J.Strauß, Kalman, u.a.

 

Hier geht's zum -> Trailer 

 

...und dort zum Radiospot von ->  Radio Bamberg

 

Weitere Informationen gibt es auf der Facebook-Seite:  Drei Tenöre - Drei Kontinente

 


Vorschau 2017/18

2017/18 beginnt mit der "Der Fledermaus", in der ich abermals den Alfred singen werde. Diese Spielzeit darf ich zu Beginn wieder einmal im schönen Stadttheater in Wels (Österreich) gastieren, danach geht es dann wieder in den Gasteig nach München und im Frühjahr dann schlussendlich ins Stadttheater Aschaffenburg. Darüber hinaus kann man mich auch  noch in der Oper "Die Zauberflöte" (u.a. im Gasteig in München) hören und sehen.

 

Unten erwähnte CD-Produktion  bedeutete, dass ich mich meiner anderen Leidenschaft auch wieder mehr widmete und auch widmen werde, dem Liedgesang. Das Liedprogramm "All' mein' Gedanken" kann man beispielsweise auch im Irmler- Konzertsaal der Universität Bamberg nächste Spielzeit erleben.

 

Das Projekt "Galakonzert mit 3 Tenören" wird ebenfalls fortgesetzt (am 5.01.2018) - diese Spielzeit dann im großen "Joseph- Keilberth-Saal" in der Konzerthalle Bamberg, nachdem zuletzt der kleinere Hegel-Saal komplett ausverkauft war. Aktuelle Infos zu diesem Projekt gibt es immer auf der Facebook- Seite. Es wird auch wieder einen Trailer gedreht!

 

Ebenso werde ich zahlreiche Konzerte für die "Internationale Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation München" gestalten und singen.


 

M. Fösel singt Nationalhymne:

 

Martin Fösel sang beim entscheidenden Finalspiel um die deutsche Basketballmeisterschaft in der Brose - Arena (Bamberg) die Nationalhymne.

Auf dem Video (Bild anklicken) zu sehen und hören ab ca. 4 Min. 40 Sek.:

 


CD- Release:

Nach intensiven Aufnahmetagen, gemeinsam mit der versierten Pianistin Beate Roux,  für die CD  "All' mein' Gedanken..." ist das fertige Produkt bei dem Label Hey!Classics erschienen und ab jetzt zu erwerben. 

 

All‘ mein‘ Gedanken

Alle diese romantischen Lieder und deren Gedichte, eine musikliterarische Symbiose, erzählen viel über unseren unebenen Lebensweg - über Träume, Sehnsüchte, Erinnerungen, Hoffnungen, Enttäuschungen und Glück: "All' mein' Gedanken".

 

Die inspirierende Initialzündung für diesen Tonträger war der etwas zu Unrecht in Vergessenheit geratene österreichische Komponist Benedict Randhartinger (1803-1893). Von seinem Gesamtoeuvre, darunter über 800 Lieder, wurde bis dato ein nur sehr minimaler Teil in irgendeinem Audioformat veröffentlicht. Das erscheint verwunderlich, bezeichnet die "Wiener Allgemeine Theaterzeitung" 1827 Randhartinger immerhin als einen der "... beliebtesten Komponisten Wiens". Randhartinger verkehrte in Schuberts Freundeskreis und insofern war es nur selbstverständlich, den von ihm sehr geschätzten Franz Schubert (1797-1828) auf dem Tonträger zu berücksichtigen. Da viele der hier gewählten Schubert- u. Randhartinger- Strophenlieder von volksliedhaftem Charakter geprägt sind, war es nur eine logische Konsequenz, die Volksliedbearbeitungen von Johannes Brahms (1833 – 1897), der ebenso mit Randhartinger persönlich bekannt war und als Schubert-Verehrer galt, mit hinzuzunehmen. Die Volksliedarrangements von Brahms wurden von ihm selbst mit so einer abwechslungsreichen, einerseits runden und vollen, aber auch zarten und schlichten Klavierbegleitung bereichert, dass sie schon beinahe ein wenig auf die vermeintlich andere Gattung "Kunstlied" verweisen. Diese CD kann vielleicht - bei aller Logik und Kategorisierungsbestrebung - ein wenig aufzeigen,  dass es manchmal Grenzen zwischen Gattungen gibt, die bei genauem Hinsehen bzw. Hinhören verschwimmen und vielleicht sogar verschwinden. 

 

Herzlichst

 

 

Ihr Martin Fösel 

 

 

CD hier erhältlich:

 

- In Bamberg im Musikhaus Kliemann und beim Buch & Medienhaus Hübscher

 

- Außerdem steht das Album auf allen Portalen/Shops (iTunes, AmazonMP3, Simfy, Deezer, Tidal, etc.) digital zum Download zur Verfügung. Mehr dazu unter "Diskographie".

 

Der physische Vertrieb findet momentan zum Preis von 14.99 € (+ 1.50 € Versandkosten) hier über die Homepage statt. Dazu einfach den Link "CD-Shop"  anwählen, dann vollständigen Namen, Adresse und Anzahl der gewünschten CDs angeben. Die CD wird dann mit einer Rechnung zugesendet.

 

 


Übrigens....

"Es schwinden jedes Kummers Falten, so lang des Liedes Zauber walten 

(Friedrich Schiller)